HAIX NATURE ONE GTX – #liebeaufdenerstentritt

Von kaum einem Aus­rüs­tungs­ge­gen­stand ver­lan­gen wir so viel, wie von unse­ren Schu­hen. Egal ob auf der mat­schi­gen Kir­rung, dem kal­ten Ansitz oder dem Trei­ben durch die Brom­bä­ren: Mög­lichst leicht und bequem sol­len sie sein und unse­re Füße vor allem warm und tro­cken hal­ten. Die eier­le­gen­de Woll­milch­sau gibt es auch bei Schu­hen nicht, das soll­te jedem klar sein. HAIX kommt mit dem NATURE ONE GTX Stie­fel aus der Cross Natu­re Kol­lek­ti­on aber ver­dammt nah dran!

Snea­ker sehen eigent­lich an jedem Fuß immer sty­lish aus. Immer? Nicht ganz, das Gan­ze ist dann doch abhän­gig vom Kon­text, denn im Busch machen sich die Plas­tik­tre­ter dann doch weni­ger gut. Gibt man als Trä­ger nur nicht gern zu, auch wenn man sei­nen Jagd­freun­den am Ende des Tages in den Ohren liegt man habe nas­se dem­zu­fol­ge auch kal­te Füße und weh tun sie auch noch. Man kann sich aber sicher sein, dass man die Tre­ter bei der nächs­ten gemein­sa­men Jagd wie­der bewun­dern kann, denn gute Schu­he sind eh viel zu teu­er… Stimmt, ein ver­nünf­ti­ges paar Schu­he hat sei­nen Preis. Man holt sich aber auch nicht jedes hal­be Jahr ein neu­es, weil sich die Soh­le löst oder sonst irgend­et­was an den Tei­len aus­ein­an­der­fällt. Bis der Gro­schen ein­mal gefal­len ist, dau­ert es bei so man­chen ein paar Jah­res­jagd­schei­ne. Doch auch in der Ober­klas­se gibt es Unter­schie­de wie Tag und Nacht.

Nach guten acht Jah­ren war mein baye­ri­sches Jäger-Stan­dart-Modell durch. Was nun? Eine ande­re Mar­ke muss her, soviel stand fest, denn von nas­sen Füßen hat­te ich die Nase end­gül­tig gestri­chen voll, man wird ja auch nicht jün­ger… Glück­li­cher­wei­se begann zum sel­ben Zeit­punkt die Test­pha­se für die Model­le der NATURE ONE GTX Model­le, von denen wir sowohl das knö­chel­ho­he Damen­mo­dell als auch die hoch­ge­schäf­te­te Ver­si­on des Her­ren­mo­dells tes­ten durf­ten. Und gleich bei der ers­ten Run­de durchs Revier war es #lie­be­auf­de­n­ers­ten­tritt.

Das gerin­ge Gewicht, was ins­be­son­de­re beim hohen GTX high Modell über­rascht, lässt einen in Kom­bi­na­ti­on mit dem extrem beque­men Fuss­bett mit der her­aus­nehm­ba­ren und wasch­ba­ren Ein­la­ge sprich­wört­lich auf Wol­ken lau­fen. Dabei sorgt die feuch­tig­keits­ab­sor­bie­ren­de und ver­win­dungs­stei­fe Kunst­off-/Vlies­brand­soh­le dafür, dass kein punk­tu­el­ler Druck, wie durch Stei­ne, auf den Fuß ein­wirkt. Das was­ser­dich­te und atmungs­ak­ti­ve Innen­fut­ter aus GORE-Tex Per­fro­mance sorgt zudem für ein pri­ma Fuß­kli­ma. An die­ser Stel­le möch­te ich aber noch­mal auf etwas hin­wei­sen: Wer meint er könn­te mit bil­li­gen Sport­so­cken vom Dis­coun­ter das glei­che Ergeb­nis errei­chen, soll­te noch­mal dar­über nach­den­ken, ob eine Inves­ti­ti­on in ein Paar ver­nünf­ti­ge Strümp­fe eben­so sinn­voll wäre wie die in ein gutes Paar Schu­he, denn erst die Kom­bi­na­ti­on aus bei­den macht so rich­tig glück­lich. Sehr zu emp­feh­len sind bei­spiels­wei­se die Trek­king-Socken aus dem Hau­se FALKE, die wir stets in Kom­bi­na­ti­on mit den Stie­feln von HAIX getra­gen haben! Zurück zum Schuh. Die Soh­le mit Stra­ßen-/Ge­län­de­pro­fil gibt auf den meis­ten Unter­grund­ver­hält­nis­sen opti­ma­len Halt. Neben dem hei­mi­schen Revier haben wir die Schu­he auch in den schot­ti­schen High­lands getes­tet, was selbst bei den ansäs­si­gen Game Kee­pern für nei­di­sche Bli­cke sorg­te: Die Stie­fel haben uns und unse­re Knö­chel nicht nur sta­bil und stand­fest durch unweg­sams­tes Gelän­de gebracht, son­dern hiel­ten auch noch 4 Tage am Stück trotz mehr­fa­chen Ein­sin­kens in den tor­fi­gen Unter­grund kom­plett dicht! Zwei paar NATURE ONE GTX gin­gen dann übri­gens auch direkt per Kurier nach Schott­land… Her­vor­zu­he­ben wäre noch das Schnür­sys­tem das spe­zi­ell beim GTX high dank den Leicht­lauf­ele­men­ten für opti­ma­len Druck und Halt sorgt. „Unten viel zu eng und oben zu locker“ gibt es hier nicht!

Auch auf den Drück­jag­den mach­ten die Stie­fel eine Men­ge Freu­de. Wer zu den ehr­ba­ren Leu­ten auf einer Gesell­schafts­jagd gehört, die sich nicht nur mit den Hun­den durch die Brom­bee­ren quä­len, son­dern am Stre­cken­platz auch noch das Wild­ver­sor­gen wärend der Groß­teil mit Kaf­fee in der Hand gute Rat­schlä­ge und Tipps ver­teilt, wie man die Krea­tu­ren am fach­män­nischs­ten auf­bricht, kann hier blind zugrei­fen. Auch nach fünf Stun­den trei­ben sind die Füße noch immer fit und das atmungs­ak­ti­ve Nubu­kle­der lässt sich auch noch Tage spä­ter ein­fach mit­tels Bürs­te und war­men Was­ser von Matsch und Schweiß befrei­en.

HAIX hat glück­li­cher­wei­se als einer der weni­gen Her­stel­ler erkannt, dass zar­te weib­li­che Füße ande­re Bedürf­nis­se haben, als gro­be unge­wa­sche­ne Män­nerfü­ße. Dabei erfüllt auch das Damen Modell des NATURE ONE GTX alle oben genann­ten Eigen­schaf­ten, nur eben abge­stimmt auf den Damen­fuß! Emp­find­li­che Damen­fü­ße denen die meis­ten ande­ren Model­le Unbe­ha­gen berei­ten, wer­den sich hier mehr als wohl füh­len.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Beiträge von Jagdausrüstung
Mehr aus der Kategorie Jagdausrüstung
0