Allgemeine Geschäftsbedingungen

All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen

1. Gel­tungs­be­reichFür alle Bestel­lun­gen über unse­ren Online-Shop gel­ten die nach­fol­gen­den AGB.

2. Ver­trags­part­ner, Ver­trags­schlussDer Kauf­ver­trag kommt zustan­de mit Waid­life GmbH.

Mit Ein­stel­lung der Pro­duk­te in den Online-Shop geben wir ein ver­bind­li­ches Ange­bot zum Ver­trags­schluss über die­se Arti­kel ab. Sie kön­nen unse­re Pro­duk­te zunächst unver­bind­lich in den Waren­korb legen und Ihre Ein­ga­ben vor Absen­den Ihrer ver­bind­li­chen Bestel­lung jeder­zeit kor­ri­gie­ren, indem Sie die hier­für im Bestell­ab­lauf vor­ge­se­he­nen und erläu­ter­ten Kor­rek­tur­hil­fen nut­zen. Der Ver­trag kommt zustan­de, indem Sie durch Ankli­cken des Bestell­but­tons das Ange­bot über die im Waren­korb ent­hal­te­nen Waren anneh­men. Unmit­tel­bar nach dem Absen­den der Bestel­lung erhal­ten Sie noch ein­mal eine Bestä­ti­gung per E-Mail.

3. Ver­trags­spra­che, Ver­trags­text­spei­che­rung
Die für den Ver­trags­schluss zur Ver­fü­gung ste­hen­de Spra­che ist Deutsch.
Wir spei­chern den Ver­trags­text und sen­den Ihnen die Bestell­da­ten und unse­re AGB per E-Mail zu. Der Ver­trags­text ist aus Sicher­heits­grün­den nicht mehr über das Inter­net zugäng­lich.

4. Lie­fer­be­din­gun­gen
Zuzüg­lich zu den ange­ge­be­nen Pro­dukt­prei­sen kom­men noch Ver­sand­kos­ten hin­zu. Nähe­res zur Höhe der Ver­sand­kos­ten erfah­ren Sie bei den Ange­bo­ten.

Wir lie­fern nur im Ver­sand­weg. Eine Selbst­ab­ho­lung der Ware ist lei­der nicht mög­lich.

Wir lie­fern nicht an Pack­statio­nen.

5. Bezah­lung

In unse­rem Shop ste­hen Ihnen grund­sätz­lich die fol­gen­den Zah­lungs­ar­ten zur Ver­fü­gung:

Vor­kas­se
Bei Aus­wahl der Zah­lungs­art Vor­kas­se nen­nen wir Ihnen unse­re Bank­ver­bin­dung in sepa­ra­ter E-Mail und lie­fern die Ware nach Zah­lungs­ein­gang.

Nach­nah­me
Sie zah­len den Kauf­preis direkt beim Zustel­ler. Hier­für fal­len kei­ne wei­te­ren Kos­ten an.

PayPal Plus
Im Rah­men des Zah­lungs­diens­tes PayPal Plus bie­ten wir Ihnen ver­schie­de­ne Zah­lungs­me­tho­den als PayPal Ser­vices an. Sie wer­den auf die Web­sei­te des Online-Anbie­ters PayPal wei­ter­ge­lei­tet. Dort kön­nen Sie Ihre Zah­lungs­da­ten ange­ben, die Ver­wen­dung Ihrer Daten durch PayPal und die Zah­lungs­an­wei­sung an PayPal bestä­ti­gen.

Wenn Sie die Zah­lungs­art PayPal gewählt haben, müs­sen Sie, um den Rech­nungs­be­trag bezah­len zu kön­nen, dort regis­triert sein bzw. sich erst regis­trie­ren und mit Ihren Zugangs­da­ten legi­ti­mie­ren. Unmit­tel­bar nach Ver­sen­dung der Ware for­dern wir PayPal zur Ein­lei­tung der Zah­lungs­trans­ak­ti­on auf. Die Zah­lungs­trans­ak­ti­on wird durch PayPal auto­ma­tisch durch­ge­führt. Wei­te­re Hin­wei­se erhal­ten Sie beim Bestell­vor­gang.

Wenn Sie die Zah­lungs­art Kre­dit­kar­te gewählt haben, müs­sen Sie, um den Rech­nungs­be­trag bezah­len zu kön­nen, bei PayPal nicht regis­triert sein. Die Zah­lungs­trans­ak­ti­on wird nach Ihrer Legi­ti­ma­ti­on als recht­mä­ßi­ger Kar­ten­in­ha­ber von Ihrem Kre­dit­kar­ten­un­ter­neh­men auf Auf­for­de­rung von PayPal unmit­tel­bar nach Ver­sen­dung der Ware durch­ge­führt und Ihre Kar­te belas­tet. Wei­te­re Hin­wei­se erhal­ten Sie beim Bestell­vor­gang.

Wenn Sie die Zah­lungs­art Last­schrift gewählt haben, müs­sen Sie, um den Rech­nungs­be­trag bezah­len zu kön­nen, bei PayPal nicht regis­triert sein. Mit Bestä­ti­gung der Zah­lungs­an­wei­sung ertei­len Sie PayPal ein Last­schrift­man­dat. Über das Datum der Kon­to­be­las­tung wer­den Sie von PayPal infor­miert (sog. Pre­no­ti­fi­ca­ti­on). Unter Ein­rei­chung des Last­schrift­man­dats for­dert PayPal unmit­tel­bar nach Ver­sen­dung der Ware sei­ne Bank zur Ein­lei­tung der Zah­lungs­trans­ak­ti­on auf. Die Zah­lungs­trans­ak­ti­on wird durch­ge­führt und Ihr Kon­to belas­tet. Wei­te­re Hin­wei­se erhal­ten Sie beim Bestell­vor­gang.

Wenn Sie die Zah­lungs­art Rech­nung gewählt haben, müs­sen Sie, um den Rech­nungs­be­trag bezah­len zu kön­nen, bei PayPal nicht regis­triert sein. Nach erfolg­rei­cher Adress- und Boni­täts­prü­fung und Abga­be der Bestel­lung tre­ten wir unse­re For­de­rung an PayPal ab. Sie kön­nen in die­sem Fall nur an PayPal mit schuld­be­frei­en­der Wir­kung leis­ten. Für die Zah­lungs­ab­wick­lung über PayPal gel­ten – ergän­zend zu unse­ren AGB – die AGB und die Daten­schutz­er­klä­rung von PayPal. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und die voll­stän­di­gen AGB von PayPal zum Rech­nungs­kauf fin­den Sie hier: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/pui-terms?locale.x=de_DE.

Sofort
Nach Abga­be der Bestel­lung wer­den Sie auf die Web­sei­te des Online-Anbie­ters Sofort GmbH wei­ter­ge­lei­tet. Um den Rech­nungs­be­trag über Sofort bezah­len zu kön­nen, müs­sen Sie über ein für die Teil­nah­me an Sofort frei­ge­schal­te­tes Online-Ban­king-Kon­to mit PIN/­TAN-Ver­fah­ren ver­fü­gen, sich ent­spre­chend legi­ti­mie­ren und die Zah­lungs­an­wei­sung an uns bestä­ti­gen. Wei­te­re Hin­wei­se erhal­ten Sie beim Bestell­vor­gang. Die Zah­lungs­trans­ak­ti­on wird unmit­tel­bar danach von Sofort durch­ge­führt und Ihr Kon­to belas­tet.

Rech­nung
Sie zah­len den Rech­nungs­be­trag nach Erhalt der Ware und der Rech­nung per Über­wei­sung auf unser Bank­kon­to. Wir behal­ten uns vor, den Kauf auf Rech­nung nur nach einer erfolg­rei­chen Boni­täts­prü­fung anzu­bie­ten.

6. Eigen­tums­vor­be­halt
Die Ware bleibt bis zur voll­stän­di­gen Bezah­lung unser Eigen­tum.

7. Trans­port­schä­den
Wer­den Waren mit offen­sicht­li­chen Trans­port­schä­den ange­lie­fert, so rekla­mie­ren Sie sol­che Feh­ler bit­te mög­lichst sofort beim Zustel­ler und neh­men Sie bit­te unver­züg­lich Kon­takt zu uns auf. Die Ver­säu­mung einer Rekla­ma­ti­on oder Kon­takt­auf­nah­me hat für Ihre gesetz­li­chen Ansprü­che und deren Durch­set­zung, ins­be­son­de­re Ihre Gewähr­leis­tungs­rech­te, kei­ner­lei Kon­se­quen­zen. Sie hel­fen uns aber, unse­re eige­nen Ansprü­che gegen­über dem Fracht­füh­rer bzw. der Trans­port­ver­si­che­rung gel­tend machen zu kön­nen.

8. Gewähr­leis­tung und Garan­ti­en
Soweit nicht nach­ste­hend aus­drück­lich anders ver­ein­bart, gilt das gesetz­li­che Män­gel­haf­tungs­recht.
Die Ver­jäh­rungs­frist für Män­gel­an­sprü­che beträgt bei gebrauch­ten Sachen ein Jahr ab Ablie­fe­rung der Ware.
Die vor­ste­hen­den Ein­schrän­kun­gen und Frist­ver­kür­zun­gen gel­ten nicht für Ansprü­che auf­grund von Schä­den, die durch uns, unse­re gesetz­li­chen Ver­tre­ter oder Erfül­lungs­ge­hil­fen ver­ur­sacht wur­den

  • bei Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit,
  • bei vor­sätz­li­cher oder grob fahr­läs­si­ger Pflicht­ver­let­zung sowie Arg­list,
  • bei Ver­let­zung wesent­li­cher Ver­trags­pflich­ten, deren Erfül­lung die ord­nungs­ge­mä­ße Durch­füh­rung des Ver­tra­ges über­haupt erst ermög­licht und auf deren Ein­hal­tung der Ver­trags­part­ner regel­mä­ßig ver­trau­en darf (Kar­di­nal­pflich­ten)
  • im Rah­men eines Garan­tie­ver­spre­chens, soweit ver­ein­bart oder
  • soweit der Anwen­dungs­be­reich des Pro­dukt­haf­tungs­ge­set­zes eröff­net ist.

Infor­ma­tio­nen zu gege­be­nen­falls gel­ten­den zusätz­li­chen Garan­ti­en und deren genaue Bedin­gun­gen fin­den Sie jeweils beim Pro­dukt und auf beson­de­ren Infor­ma­ti­ons­sei­ten im Online­shop.

9. Haf­tung
Für Ansprü­che auf­grund von Schä­den, die durch uns, unse­re gesetz­li­chen Ver­tre­ter oder Erfül­lungs­ge­hil­fen ver­ur­sacht wur­den, haf­ten wir stets unbe­schränkt

  • bei Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit,
  • bei vor­sätz­li­cher oder grob fahr­läs­si­ger Pflicht­ver­let­zung,
  • bei Garan­tie­ver­spre­chen, soweit ver­ein­bart, oder
  • soweit der Anwen­dungs­be­reich des Pro­dukt­haf­tungs­ge­set­zes eröff­net ist.

Bei Ver­let­zung wesent­li­cher Ver­trags­pflich­ten, deren Erfül­lung die ord­nungs­ge­mä­ße Durch­füh­rung des Ver­tra­ges über­haupt erst ermög­licht und auf deren Ein­hal­tung der Ver­trags­part­ner regel­mä­ßig ver­trau­en darf, (Kar­di­nal­pflich­ten) durch leich­te Fahr­läs­sig­keit von uns, unse­ren gesetz­li­chen Ver­tre­tern oder Erfül­lungs­ge­hil­fen ist die Haf­tung der Höhe nach auf den bei Ver­trags­schluss vor­her­seh­ba­ren Scha­den begrenzt, mit des­sen Ent­ste­hung typi­scher­wei­se gerech­net wer­den muss. Im Übri­gen sind Ansprü­che auf Scha­dens­er­satz aus­ge­schlos­sen.

10. Streit­bei­le­gung
Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on stellt eine Platt­form zur Online-Streit­bei­le­gung (OS) bereit, die Sie hier fin­den https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Zur Teil­nah­me an einem Streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren vor einer Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­le sind wir nicht ver­pflich­tet und nicht bereit.

AGB erstellt mit dem Trusted Shops Rechts­tex­ter in Koope­ra­ti­on mit Wil­de Beu­ger Sol­me­cke Rechts­an­wäl­te.